Natas – portugiesische Pudding-Törtchen

Natas, portugiesische Puddingtörtchen, liegen auf einem Tablett.

Vor ein paar Tagen brachte eine Arbeitskollegin Natas mit zur Arbeit. Sie kauft sie gerne in einer kleinen Bäckerei in Hamburg, die schon geöffnet hat, wenn sie vor 6 Uhr morgens den Zug nach Kiel nimmt. Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt schon lange keine Natas mehr gegessen und das Gespräch mit meiner Arbeitskollegin inspirierte mich, sie doch einmal selbst zu machen. Natas sind eine portugiesische Spezialität. Aber mittlerweile findet man sie auch in immer mehr deutschen Cafés. Das schöne an Natas ist: Sie lassen sich sowohl auf eine sehr einfache, als auch auf eine etwas aufwändigere Art zubereiten. Im Grunde bestehen sie aus Blätterteig und Vanillepudding. Den Blätterteig kann man fertig kaufen und auch für den Pudding gibt es fertige Mischungen zum Anrühren. Ich habe mir aber gerne die Zeit genommen und beides selbstgemacht.

für 12 Natas

Zutaten Blätterteig:
150 g Weizenmehl
150 g Butter (keine streichzart oder Süßrahm-Butter nehmen!)
90 g kaltes Wasser
2 Tl Zucker
1/2 Tl Salz

Zutaten Füllung:
130 g Schlagsahne
120 g Milch
100 g weißen Zucker
4 Eigelb, Größe M
1 Vanilleschote oder 1 Tl Vanillepaste
1 El Stärke
1 Stück Zitronenschale

Das Mehl mit Salz und Zucker mischen. Dann das Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Zu einer Kugel geformt in Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank legen. Die Butter zwischen zwei Stücken Frischhaltefolie legen und zu einem dünnen Rechteck ausrollen. Auch die Butter erst einmal für 10 Minuten in den Külschrank legen, damit sie wieder schön fest wird.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die Größe richtet sich nach dem Butterrechteck: Das Butterrechteck muss vom Teig umschlungen werden können.

Das Butterrechteck mittig auf das Teigrechteck legen und die Seiten des Teigs auf die Butter falten, sodass die Butter völlig von Teig umgeben ist. Den Teig mit der Butter in der Mitte gleichmäßig zu einem Rechteck ausrollen. Ein Drittel des Teigs von der kurzen Kante auf das mittlere Drittel des Teigs falten. Dann das andere äußere Drittel auch zur Mitte falten. Das Rechteck ist jetzt nur noch ein Drittel so groß, aber dreimal so dick. Den Teig für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Nach der Kühlzeit den Teig mit der Naht zu dir auf die Arbeitsfläche legen und wieder auf das dreifache seiner Größe ausrollen und wieder nach der Drittelmethode zusammenklappen. Das ganze drei bis vier Mal wiederholen und dann über Nacht im Kühlschrank lassen.

Ganz wichtig: Die Kühlzeit zwischen dem erneuten Ausrollen und Falten einhalten. Wird der Teig zu schnell verarbeitet, wird die Butter weich und verbindet sich mit dem Mehl-Wasser-Gemisch. Die Butter soll allerings eine dünne Schicht zwischen den Teigschichten bilden. Nur so entsteht der spätere Blättereffekt. Blätterteig lässt sich gut parallel zu einem Fernsehabend machen. Einfach in den Werbepausen ausrollen und falten und während des Fernsehens im Kühlschrank ruhen lassen. Wenn es schneller gehen soll, tut es auch ein Blätterteig aus dem Kühlregal.

Für die Füllung einen Schluck Milch beiseite stellen. Die restliche Milch mit den anderen Zutaten, bis auf die Stärke, in einen kleinen Topf geben und auf mittlerer Hitze erwärmen – nicht kochen. Wenn die Creme etwas dicker wird, die Stärke mit dem Schluck Milch glatt rühren und auch in den Topf geben. Das Stück Zitronenschale entfernen, die Creme von der Hitze nehmen und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit den Blätterteig dünn ausrollen und in 12 gleichgroße Quadrate teilen. Eine Muffinform buttern, die Quadrate in eine rundere Form ziehen und die Muffinformen auskleiden. Die Füllung mit einem Teelöffel auf die Teigförmchen verteilen und bei 230 Grad 10-15 Minuten im Ofen goldbraun backen.

Vanille ist nicht so dein Ding? Wie wäre es stattdessen mit einem Schokokuchen?

Natas, portugiesische Puddingtörtchen, liegen auf einem Tablett. Natas, portugiesische Puddingtörtchen, liegen auf einem Tablett. Eine Hand mit Gabel zerteilt ein Nata.

Summary
recipe image
Recipe Name
Natas - portugiesische Puddingtörtchen
Published On
Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu